Labin und Rabac

Rabac Villas 52200
Labin, Rabac Villas 52200

Labin

Auf dem Berg oberhalb von Rabac thront das altertümliche Labin, dessen alter Name Albona war und bereits im Jahre 285 erwähnt wird. Der Geburtsort von Matthias Flacius Illyricus, dem "Mitstreiter" von Martin Luther , ist heute ein Kultur - und Verwaltungszentrum. Kaum wo gibt es eine so charmante Mischung aus Architektur und kulturhistorischen Denkmälern, mit zahlreichen Ateliers und einem Hauch von Jugend, die sich hier, besonders abends, in zahlreichen Kaffeestuben trifft. Umweit von Labin liegt Dubrova mit seinem Skulpturenpark - eine forma viva im Freien mit über 70 Steinplastiken.

Nach einem Spaziergang durch die Gassen der Altstadt besuchen Sie das Stadtmuseum mit seiner archäologischen und ethnographischen Sammlung sowie die Bergbau - Sammlung mit der getreuen Kopie eines Bergbaustollens, einmalig in seiner Art, in diesem Teil Europas. Besichtigen Sie die eindrucksvolle Sammlung des Matthias Flacius Illyricus, schauen Sie in die Ateliers. Von Fortica aus genießen Sie den herrlichen Ausblick auf Rabac, auf die Insel Cres und auf die Labiner Umgebung. Kaufen Sie sich etwas in kleinen eleganten Geschäften oder erfrischen Sie sich auf einer der Café-Terrassen. Hier trifft man sich um Geschäfte abzuschließen oder einfach um unverbindlich zu plaudern.

Rabac, Rabac Villas 52200

Rabac

Rabac, ein bekannter Fremdenverkehrsort bei Labin, wird in Grundbüchern zum ersten Mal im Jahre 1826 erwähnt. Mitte des 19. Jhs. war es ein kleines Fischerdorf mit nur zehn Häusern. Wegen der schönen Bucht und der reizvollen Landschaft wurde es bald von den ersten Ausflüglern besucht. Der erste bekannte Gast von Rabac war der englische Reiseschriftsteller Richard Francis Burton, der im Jahre 1876 in Rabac weilte. Nachdem er Rabac und andere Küstenstädte kennengelernt hatte, schrieb er das Buch "Istrische Küste", in dem er die Schönheit und den Charme des malerischen Rabac verherrlichte. Zu dieser Zeit wurden in Rabac die ersten Sommerhäuser erbaut. Eines der schönsten Sommerhäuser gehörte der bekannten Familie Prohaska aus Rijeka, die aus Tschechien stammte.
Nach ihrem Namen wird heutzutage einer der schönsten Teile von Rabac benannt, und das Sommerhaus selbst wurde während des Zweiten Weltkrieges zerstört. Das erste Hotel "Quarnero" wurde am 11. Juni 1889 eröffnet, und zwar im Haus der Familie Viskovic, unweit vom heutigen Atelier "Orlando". In diesem Hotel gab es damals nur einige Zimmer, und im Erdgeschoss befand sich die Gaststätte.
Der regelmässige Gast des ersten Hotels war der österreichische Offizier Kaiser, der später die Stancija (Herrenhaus) Dubrova unweit von Labin kaufte. Dubrova ist heute für das Mediterrane Bildhauersymposium und sein Park mit Steinskulpturen bekannt.
Die Chronisten berichten, dass Rabac Anfang dieses Jhs. den österreichischen Thronfolger Prinzen Ferdinand bewirtet hatte. Zu dieser Gelegenheit würde ihm im Hafen salutiert.